Primarschule Hasel

von: Luan Badalli und Aurela Osmani

In Spreitenbach startete das Projekt Renovierung des Schulhauses Hasel. Der Spatenstich wurde am 12. Juni 2014 gefeiert. Viele Gäste aus der Spreitenbacher Politik und der Baukommission, sowie alle Schülerinnen und Schüler des Schulhaus Hasel waren dabei. Nebst den offiziellen Presseleuten haben auch wir das Ereignis mitverfolgt. Wir haben in der Projektwoche vom 2. bis 6. Juni eine Zeitung über den Schulhausneubau gestaltet. Dabei haben wir viel Leute interviewt und interessante Informationen über das neue Schulhaus gesammelt. Zum Abschluss darf natürlich ein Artikel über den Spatenstich nicht fehlen.




Markus Mötteli ( Präsident der Baukommission) begrüsste alle herzlich und hielt eine Ansprache. Er erzählte viel Interessantes über das neue Schulhaus Hasel. Mötteli sagte: "Zu Beginn des Schuljahres 2016/ 17 werden wir alle Arbeiten beendet haben." Im Sommer 2016 wird das neue Schulhaus Hasel fertig renoviert sein.

Bettina Stade (Schulleiterin des Schulhauses Hasel) bekam von Herrn Markus Mötteli einen pinken Bauhelm als Geschenk. Sie freute sich sehr darüber. Sie sagte in Ihrer Rede: „Vor der Projektausschreibung haben durften die Kinder im Schulhaus Hasel ihre Wünsche für das neue Schulhaus aufschreiben und zeichnen. Die grosse Mehrheit der Schüler und Schülerinnen wünschte sich eine Rutschbahn, die von den Schulzimmern auf das Pausenareal führt. Wir können viele Ideen verwirklichen, eine Rutschbahn ist aber nicht zu erfüllen."





„Bis zu den Sommerferien 2015 soll das neue Schulgebäude mit zwölf Schulzimmer stehen", erklärt Gemeinderat Mötteli beim Spatenstich.

Eine Rede durfte auch Herr Andreas Noetzli vom Architekturbüro Hertig Noetzli halten. Herr Noetzli sagte zu uns, dass es im viel Freude bereitet hat das sein Schulhaus ausgewählt worden ist.

Im Anschluss an die Reden durften 6 Kinder vom Haselrat (Schulhausrat) auf den grossen Bagger sitzen. Das war sicher ein cooles Erlebnis! Aber auch Frau Bettina Stade kletterte mit ihrem neuen Helm auf den Bagger.

 

Zum Schluss fand dann der eigentliche Spatenstich statt. Alle Mitglieder der Baukommission durften ihre nigelnagelneuen Schaufeln in die Erde unseres ehemaligen Fussballplatzes stechen. Und auch alle Kinder, welche ausgerüstet mit Schaufel und Gummistiefeln an die Feier kamen durften ein bisschen mitgraben.

 

Zum Glück mussten Sie nicht das ganze Loch für die Baustelle ausheben, der Bagger macht das wohl um einiges schneller. Es war eine sehr schöne Feier. Und nun verfolgen wir Tag für Tag, wie die Bauarbeiten vorwärts kommen und freuen uns sehr auf unser neues Schulhaus.

von Luan Badalli (Klasse P5a)

Vom 2. bis 6. Juni 2014 hatten wir im Schulhaus Hasel eine Projektwoche. Der Kurs „Baustellen-News“ befasste sich mit dem Thema „Schulhaus Neubau Hasel“. Wir  haben eine Zeitung für die Schule gemacht, damit die Schülerinnen und Schüler wissen, was uns in der Bauphase erwarten wird. Dazu haben wir Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonen und verschiedene Funktionäre interviewt, um möglichst viele Informationen über das neue Schulhaus zu sammeln. Dabei haben wir viele nützliche Informationen herausgefunden. Zum Beispiel: Wie viel es Kosten wird, wie es aussehen wird, was alles neu sein wird und wann gebaut wird etc.

Der Architekt des neuen Schulhauses, Andreas Noetzli und der Bauberater der Gemeinde Spreitenbach, Dario Filippi haben uns viel Interessantes über den Neubau erzählt. Wir haben erfahren, wie das neue Schulhaus aussehen wird und wie gross es sein wird. Es wird dreimal so gross werden wie unser heutiges Schulhaus Hasel und es wird zwei Turnhallen haben, anstatt eine wie jetzt.

Auch Markus Mötteli, Gemeinderat und Präsident der Baukommission und Albert Wiederkehr von der Bauverwaltung  Spreitenbach konnten uns interessante Fakten über das Schulhaus erzählen. So wissen wir jetzt, dass der Neubau ca. 2 Jahre dauern wird und 25'790'000.00 Franken kosten wird. Der Bau beginnt Anfangs Juli 2014, Ende Juli 2015 können wir den Neubau beziehen und Ende Juli 2016 ist das ganze Schulhaus fertig gebaut.

Unsere Schulleiterin Bettina Stade und die Schulpflegerin Alexandra Seidel Binder haben uns erklärt, dass der Schulbetrieb während der Bauphase weitergeht und wir nach ca. einem Jahr vom alten Schulhaus in den Neubau zügeln können. Danach wird das bestehende Schulhaus renoviert.

Unser Ziel war es den anderen Schülerinnen und Schülern mehr über das Schulhaus zu erzählen und zu zeigen was uns alles erwartet. Ich glaube ich rede im Namen von Allen wenn ich sage, dass ein neues Schulhaus zwingend nötig ist und wir alle uns riesig freuen.

Unser Zeitungskurs in der Projektwoche hat uns sehr gut gefallen. Wir konnten viel am Computer arbeiten, haben Interessante Sachen herausgefunden und auch Informationen erhalten, die noch nicht offiziell bekannt gemacht wurden. Unsere Zeitung HASEL 2.0 ist interessant und schön geworden.

Am Donnerstag, 12. Juni findet der Spatenstich für das neue Schulhaus statt. Viele unserer Interviewpartner werden auch dabei sein. Und wir werden natürlich auch von diesem Ereignis berichten.

 

 

Wald meiner Träume

 

Im Rahmen eines Wald-Events – 100 Jahre Forstverband Zürich – beteiligten sich einige Spreitenbacher Klassen an einem  Plakatwettbewerb. Pro Klasse wurden 2 Plakate zum Thema  „Wald meiner Träume“ zugelassen. Hätten die Zürcher Förster schon früher bemerkt, dass Spreitenbach nicht im Kanton Zürich liegt...!  Wer weiss, was daraus geworden wäre?

 


Im letzten Frühling haben wir erfahren, dass uns Frau Möhl und Frau Bollinger an einen Plakatwettbewerb des Zürcher Forstvereins angemeldet hatten. Wir zwei Klassen, die P4b und P5a, machten gemischte Gruppen und gingen in den Wald. Der Förster zeigte und erzählte uns Sachen über den Wald. Er fällte auch einen Baum. Als der schwere Stamm kippte, gab es einen lauten Knall!

 

Für den Waldwettbewerb malten wir  12 Plakate mit dem Thema  „Wald meiner Träume“ und wählten davon 4  aus, die wir nach Zürich sandten. Im September sollten die 100 besten Plakate im Hauptbahnhof  Zürich ausgestellt werden. Am Freitag, den 13.9.13 war es so weit:  Wir fuhren mit der Bahn zum grössten Bahnhof der Schweiz und zwar zum Bahnhof Zürich. Dort gab es eine grosse Ausstellung mit vielen, sehr  vielen schönen Plakaten und Sachen über den Wald. Fast alles haben wir uns angeschaut. Es gab sogar ein Baumxylophon und ein grosses Baummonument. Es war sehr interessant. Ein Künstler hat mit der Motorsäge eine Skulptur  aus einem Baumstamm gesägt. Am Schluss war es ein Steinbock! Ein Rapper hat einen Waldrap gerappt und vieles mehr. Drei unserer Plakate waren ausgestellt! Aber wo war das 4. Plakat?

 

Bald war die Preisverleihung! Endlich! Gespannt warteten wir darauf, wer einen Preis gewonnen hatte. Zuerst wurden die Gewinner der 3. Klasse aufgerufen. Dann enthüllten sie die Plakate der Viertklässler. Unser 4. Plakat stand hier auf der Bühne! Wir wussten nicht, welchen Platz wir gewonnen hatten. Wir waren sehr aufgeregt. Der dritte Preis ging an eine Klasse aus Zürich. Und dann sagte der Herr vorne auf der Bühne: 4. Klasse Möhl-Bollinger aus dem Schulhaus Hasel in Spreitenbach! Mit unserem 4. Plakat waren wir auf dem  2. Platz gelandet! Wir durften auf die Bühne gehen.

 

Wir mussten uns ein bisschen schämen, weil wir keinen Platz machten für diejenigen, die den 1. Preis gewonnen haben.  So gross war unsere Freude! Trotzdem waren wir sehr stolz auf uns: Der Gesamtpreis, den die P5a und P4b gewonnen hat, ist 1000 Fr wert.  Die Hälfte des Preises  geht  an die Schüler  der ehemaligen Möhl-Klasse, der Gutschein  von 250 Fr für einen Ausflug  und die restlichen  250 Fr. kommen in unsere Klassenkasse!  

 

Nafla, Sidra, Lejon

 

Rasende Reporter berichten

 

Artikel: Sharun und Loris
In der Projektwoche vom 3. Juni bis zum 7. Juni berichten die "Rasenden Reporter vom Schulhaus Hasel"  über verschiedene Kurse. Frau Rohrbach ist unsere Chefredakteurin. Wir haben eine Kamera dabei um Fotos zu schiessen. Wir lernen sehr viel über die Zeitung. Und wir lernen wie man sie gut schreibt.

Gestern, am 3. Juni kam Frau Röthlin, eine freie Mitarbeiterin der AZ (Aargauer Zeitung) zu uns in den Kurs. Sie hat uns viel über ihre Arbeit erzählt. Sie hat auch schon einige Abenteuer erlebt. Am Freitag den 7. Juni drucken wir unsere eigene Zeitung. Frau Stade ist die Zirkusdirektorin und hat das alles organisiert. Wir danken ihnen herzlich. Mit vielen Grüssen die Rasenden Reporter!

 

 

 

Hier die Beiträge der Reporter:

 

 
Die kleinen Akrobatinnen und Akrobaten Manege frei für das Einrad
Lustiger Zirkus-Chor Die Rollerkids
Malen macht Spass Der Zauberer vom Schulhaus Hasel
Die Zirkus-Outfits-Näher Die Starke Gruppe
Zirkus-Tiger Malen macht uns glücklich
Die kleinen Jonglierer Die Pantomimen
Zauberlehrlinge beim Nähen Zirkusgeschichten

 

Tolle Theater und spannende Artikel

 

Es war spannend zu sehen wie Kleine und Grosse Theater spielen.

 

Die P5a traf sich am 28. Mai 2013 sehr früh beim Bahnhof Killwangen-Spreitenbach. Schon um 7.19 Uhr ist der Zug nach Aarau abgefahren. Die DOKU-Klasse, das waren wir, hat den ganzen Tag in Aarau verbracht. Wir kamen um 16.45 wieder nach Hause.
Mit dem Zug sind wir also nach Aarau gefahren. Als wir ankamen mussten wir bis zum Theater Tuchlaube laufen, es war nicht weit. Dort, beim Theater, haben wir uns die beiden Gebäude, Theater und Rathaus, angeschaut. Im Rathaus, in einem grossen Saal, durften wir unsere Artikel schreiben. Eine Frau, namens Bea, hat uns geholfen die Artikel zu verfassen. Wir bekamen alle einen Presseausweis, damit hatten wir Vortritt und die Erlaubnis hinter die Kulissen zu gehen. Wir haben Kinder interviewt und beobachtet. Sechs Theaterstücke gab es an diesem Dienstag in Aarau zu sehen. Es haben verschiedene Klassen gespielt und ein Kindergarten. In Zweiergruppen haben wir uns entschieden über welches Theater man einen Artikel schreiben möchte. So, dass man nun über jedes dieser sechs Theater Artikel lesen kann. Die beiden Theater „Märli-Salat“ und „Neuland“ fand unsere Klasse am lustigsten. Willst du unsere Artikel lesen? Dann besuche diese Webseite:

 

schultheatertreffen.net


Natasa und Dhurate, P5a

Besuch im Kunsthaus Aarau


Auch in diesem Schuljahr wurde zwischen den Herbst-und den Frühlingsferien der Dienstagnachmittags-Unterricht im Schulhaus Hasel in Ateliers durchgeführt. Die Kinder konnten Anfangs Schuljahr aus zahlreichen Angeboten (dieses Jahr mit Themen rund um den Zirkus) auswählen und sich für ihr Lieblingsatelier anmelden. Während einem halben Jahr hatten die Schülerinnen und Schüler Zeit Zaubertricks einzustudieren, sich im Jonglieren und Einradfahren zu üben, Lieder zu singen und vieles mehr.


Am Dienstag, 2. April fanden im Schulhaus zahlreiche Aufführungen statt, damit sich die Kinder ihre Fortschritte untereinander zeigen konnten. Die Kinder der Kunst-Ateliers hatten an diesem Dienstag Nachmittag einen besonderen Ausflug auf dem Programm. Gemeinsam mit ihrer Atelier-Lehrerin Patrizia Lo Stanco  machten sie sich mit dem Zug auf die Reise nach Aarau ins Kunsthaus. Sie wurden von der Museumspädagogin Jeannine Hanggartner herzlich willkommen geheissen und gleich auf die Führung vorbereitet.
Da sich die Kinder im Atelier mit den Zirkustieren befasst hatten, stand auch die Führung unter dem Motto „Tiere“. Zum Teil waren diese in den Kunstwerken offensichtlich zu finden, zum Teil mussten sie auch gesucht werden. Aber auch für das eigene Lieblingstier ein Kunstwerk zu finden, in dem es ich wohl fühlt, fanden die Kinder eine sehr spannende Aufgabe.
Als krönenden Abschluss durften die Kinder im Kunsthaus-Atelier selber zu Pinsel und Farbe greifen. Sie konnten sich eine Stunde lang wie die grossen Künstler fühlen und ihrer Phantasie und Kreativität freien Lauf lassen.

Der altersdurchmischte Atelier-Unterricht hat im Schulhaus Hasel einen festen und nicht mehr wegzudenkenden Platz bekommen. Und so werden sich die Schülerinnen und Schüler wohl auch in diesem Sommer wieder für neue Kurse anmelden dürfen.

rr, 30. 04.2013

 img_8727.jpg 

 

img_8692.jpg  img_8762.jpg

Schule Hasel

Hasel

Poststrasse 201
8957 Spreitenbach

Schulverwaltung 056 418 89 54 
SL Primar           056 418 89 53

Schule Seefeld

 Modern Design

Schmittegass 100
8957 Spreitenbach

Schulverwaltung 056 418 89 19
SL Primar           056 418 88 96

Schule Zentrum / Schulverwaltung

Zentrum

Haufländlistr. 12
8957 Spreitenbach
Schulverwaltung 056 418 88 11
SL Bez Sek         056 418 88 13
SL Real Primar   056 418 88 19
SL Kindergarten  056 418 89 05

Zum Seitenanfang